7:3 Herzogenaurach 3 : Bayreuth 1

Heimspiel Herzo 3 vs Bayreuth 1 Heimspiel Herzo 3 vs Bayreuth 1 KR

Kopf-an-Kopf Duell der 2. Platzierten am 7.12.2019

Heimspieltag für die 3. Mannschaft des BC '97 gegen den punktgleichen Konkurrenten aus Bayreuth.
Die Hinrunde sollte wie gedacht knappe und enge Duelle mit sich bringen, und enttäuschte nicht.

Hinrunde 14.1 Klaus Richter schnell in Rückstand geraten, doch kämpfte sich stark ran und bewies bis zum Schluß den Siegeswillen, jedoch musste er sich knapp mit 60:50 gegen Tamer Cansoy geschlagen geben. Jelen der im 8 Ball die ein oder anderen "Kracher" auspacken musste, um seinen Gegner abzuschütteln, gewann stark das 8-Ball mit 5:3.
Die Partien Fischer vs. Nehler und Gruhn vs. Rotsching liefen beide auf ein Hill-Hill aus. So wurde im letzten Spiel erst gezeigt wer Nerven bewies und den Cue unter Kontrolle behielt. Beide Matches gingen zu Gunsten der Heimmannschaft aus und mit 7:6 und 6:5 konnte unsere 3. Mannschaft entspannt in die folgenden Doppel starten.

Das Dream Team Fischer/Gruhn zauberte Bälle wie aus Youtube Videos oder anderen Matchroom Pool Events und fuhr den Sieg ungefährdet ein mit 6:2, ganz anders lief es leider beim Team Richter/Jelen, denn da lief alles schief was nur schief laufen kann. Beide nicht im Stoß und auch Fehler von A bis Z verholfen Bayreuth zum 5:1 Sieg und zum Gesamtpunkte Stand von 4:2. Start in die Rückrunde, in der für beide Teams alles möglich ist, Sieg-Unentschieden-Niederlage?!?!?

Alle 4 Matches verhalten und keiner der Spieler konnte sich schnell absetzen oder einen Vorsprung rausspielen, beim Match Jelen Gegen Cansoy platze der Knoten beim Stand von 2:2 für den Gegner aus Bayreuth und dieser zog bis auf 6:2 davon. Jelen bärenstark und voll konzentriert, kämpfte sich zum 6:6 ran und musste dort ein Foul bitter in Kauf nehmen, bei 3 Kugeln am Tisch. Sein Gegner staubte lächelnd ab und fuhr den 7:6 Sieg im 9-Ball ein.

Gesamt also 4:3 und Bayreuth hat Blut gerochen und wollte den Sieg, Nehler führte im 8-Ball gegen Gruhn mit 4-3 und vergab den Matchball, Gruhn greift ab und sagt Danke, 4:4 "Final Frame!!" Nehler mit Anstoß und möglichem Run-Out startet gut und scheitert jedoch beim letzten Ball vor der 8 und foult. Gruhn musste dieses Geschenk annehmen und den restlichen Tisch komplett räumen, so steht es geschrieben und so soll es auch passieren... Sieg für Herzogenaurach und 5:4 im 8-Ball. Durch das sichere Unentschieden im Gepäck, startet Richter seinen Sprint Richtung Ziel und holt den Tages-Sieg mit einem 6:3 gegen Molders. Richter sichtlich erleichtert und diesen Satz alles gegeben und sich durch nichts rausbringen lassen, Top Leistung die auch von seinen Mitspielern honoriert wird.

Das 14.1 noch formal zu Ende bringen, denkt sich Fischer, der keine Serie am Tisch zu Stande brachte und mehrere (für ihn sehr untypische) Schussfehler einbaute. Durch Glück und Angriffslust gestärkt holt er sich den knappen aber verdienten Sieg mit 60:55 im 14.1 und setzt damit den Schlusspunkt zum 7:3 Heimsieg der gefeiert wurde.

Gelesen 190 mal