Unentschieden für die 2. Snookermannschaft aus Herzogenaurach

Im ersten Spiel startete Niklas Schneider gegen Kevin Schmidt den er klar und problemlos mit 2:0 besiegte.

Sein Vater Klaus lieferte sich gegen Uwe Welzel jedoch einen schier endlos erscheinenden Kampf: beide Spieler zeigten auf der zeitlich sehr langen Distanz des Spieles ihre Schwächen und Stärken. Schneider Senior konnte leider die Konzentration nicht lange genug aufrecht erhalten und so unterlag er Welzel knapp mit 1:2 Punkten. 

Im 3. Spiel stieß Jörg Schultheiß auf Patrick Zimmermann. Schultheiß´Spiel war nicht konstant genug, so dass der durchweg gleichbleibend gut spielende Zimmermann das Spiel mit 0:2 Punkten für sich entscheiden konnte. 

Somit hieß es in der "Halbzeit" 2:1 für Ansbach. "Da geht noch was", dachten sich die Herzogenauracher, denn sie wollten in keinem Fall eine Niederlage über sich ergehen lassen. 

Gesagt, getan und so sicherte sich Niklas Schneider gegen Uwe Welzel gleich den klar erspielten Anschlusspunkt mit 2:0 für Herzogenaurach.

Doch es sollte noch kurz spannend werden, denn während Klaus Schneider Senior seine Partie gegen Patrick Zimmermann knapp mit 1:2 abgeben musste, stand Jörg Schultheiß nun unter Druck, denn sein Satz entschied über Unentschieden oder Niederlage. 

Doch Schultheiß sollte dies keine Probleme machen, er spielte sein Spiel und bezwang Kevin Schmidt mit 2:0 Punkten. 

Somit hieß es an diesem Spieltag unentschieden 3:3. 

 

Gelesen 3303 mal