5. Spieltag Pool - 2. Mannschaft

Spielbericht Spielbericht Billardclub 97

Eigentlich wollten wir zu fünft diesen 5. Spieltag bestreiten... Kurzfristig musste aber leider Luka den Spieltag absagen weil er lieber mit Tempo-Taschentüchern das Wochenende verbringen wollte. Daher in Vierer-Aufstellung, Michl, Alex, Philipp und ich zum vierten Sieg der Saison - 8:1 gegen die Weißenburger 5.Mannschaft.

In der ersten Aufstellung sollte Michl gegen Pangels Marcel zum 14/1 antreten, Alex gegen Enser Martin zum 8-Ball und Philipp und ich gegen Rixner Christian und Enser Anita im Doppel 10-Ball. Nun muss man natürlich gestehen dass diese 5.Mannschaft das derzeitige Schlusslicht der Kreisliga darstellt. Insofern war unsere Zielsetzung schon einen eindeutigen Gewinn zu errreichen. Alex machte wohl einen kurzen Prozeß und gewann als erster seine Partie deutlich mit 4:1. Philipp und ich hatten uns die letzten Trainerratschläge des Ex-Bundestrainers zu Herzen genommen und harmonierten ziemlich gut. Mit ein paar wenigen Fehlern konnten wir unseren Satz auch sicher 4:1 gewinnen. Michl sollte mit seinem 14/1 am längsten spielen und machte es zeitweilig auch etwas spannend. Nach anfänglicher Führung holte Marcel mit einer sagenhaften 19´er Serie wieder annähernd den Ausgleich. Aber Michl als der eindeutig gleichmäßigere und erfahrenere Spieler ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte dann auch das 14/1 mit 60:33 nach Herzogenaurach.

In der nächsten Aufstellung entschieden wir uns, mich 8-Ball gegen Marcel spielen zu lassen, Alex 9-Ball gegen Christian und Michl und Philipp gegen das Familienteam Enser 9-Ball Doppel. Die beiden 9-Ball Tische machten offenbar beiden kurzen Prozeß und gewannen gefühlt in Windeseile mit jeweils 4:0. Marcel spielte in jeden Spiel gleich Lochstark auf, konnte aber in keinem Fall auf die letzten Kugeln vorhandene Probleme lösen oder so gute Stellung spielen dass er ein Spiel hätte komplett ausschießen können. Ich agierte daher vorsichtig, spielte diverse Saves die Marcel sichtlich nervten, aber ich wollte mich nicht zu risikoreichem Spiel hinreisen lassen und dadurch Spiele abgeben. Mein Plan ging auf, ich war zwar der langsamste dieser Runde, aber gewann mein 8-Ball ebenfalls zu null.

Den Spieltag jetzt schon in sicheren Händen starteten wir in die dritte und letzte Runde. Michel geht an 10 Ball gegen Anita, Philipp ins Einzel 9-Ball gegen Marcel, im 8-Ball Doppel Alex und ich gegen Martin und Christian. Philipp hatte hier sicherlich etwas unglücklich den schwersten Gegener erwischt, den nebenbei erwähnt auch in Kamikaze Manier ins 9-Ball startete. Beim 3:3 Stand hatte Philipp es auf der Hand - nur 8 und 9 auf dem Tisch - Stellung gut - Nerven am flattern - verschossen und somit den Satz leider vergeben. Das 8-Ball Doppel lief für mich und Alex Anfangs ganz gut. Kaum Schuß- und Stellungsfehler von mir und Alex bis zum 2:0. Dann ein leichter Lochfehler und schon war ein Spielchen vergeben. 2:1. Von da an war Alex etwas verunsichert und fabrizierte mehrfach unangenehme Stellungen und Schußfehler. Nichts desto trotz hatte die beiden Weißenburger schlicht nicht die Qualität uns diesen Satz abspenstig zu machen und wir machten den Satz trotz kleiner Schwierigkeiten 4:1 zu. Michl sollte im 10-Ball gegen Anita keine Probleme bekommen und gewann sicher mit 4:0

So endete unsere Spielbegegnung gegen den Tabellenletzten mit einem deutlichen 8:1 Sieg. Zufrieden mit unserem Ergebnis gingen wir davon aus nun den zweiten oder dritten Platz der Tabelle einzunehmen, aber unsere Freunde vom BC Queue Club hatten uns an diesem Tag eine Niederlage gegen die Mannschaftskollegen Weißenburg 3 beschert und damit die ersten vier Plätze der Tabelle punktgleich 8:2. Damit haben wir die Möglichkeit erhalten doch noch den ersten Platz der Tabelle zu erreichen. ;-)

Klaus

 

Gelesen 3563 mal