Spielbericht Bayernpokal Snooker

Bayernpokal am 19.September gegen 1. SC Lechbruck

 

Das erste Pokalspiel in dieser Saison fand in Lechbruck statt. Angetreten sind Simon Schöll, Jörg Schultheiß und Stephan Hertlein. Vertreter der Gegnerischen Mannschaft waren Ramona Kirchner, Jens Kirchner und Wolfgang Stiegler.

 

Das erste Match bestritten Jörg und Ramona*, das Ramona mit 2:0 für sich entschied.

Das zweite Match spielten Stephan und Wolfgang. Hier dauerte es ein bisschen länger bis die Akteure in ihr Spiel fanden, aber am Ende konnte sich Wolfgang mit 2:0 durchsetzen.

Das dritte Match hatten Simon und Jens. Hier trafen zwei ebenbürtige Spieler aufeinander. Einen klaren Favoriten gab es in den ersten beiden Frames nicht. Simon hatte im dritten Frame die besseren Nerven und konnte sich somit das Match mit 2:1 sichern.

Im vierten Match begegneten sich Stephan und Ramona. Den ersten Frame holte Ramona sich im Endspiel auf die Farben mit schwarz, während sie im zweiten Frame mehrere Minibreaks spielte und sich so schnell einen Vorsprung erarbeitete, mit dem sie sich den Frame und das Match sicherte.

Zwischenstand 3:1 für Lechbruck und somit fehlte nur noch ein Punkt zum weiter-kommen.

Das fünfte und sechste Match starten parallel. Match fünf bestritten Wolfgang gegen Simon und das sechste Jörg gegen Jens. In beiden Matches gewann jeweils Lechbruck den ersten Frame. Jörg hatte im ersten Frame Probleme, konnte nicht an seine Leistung vom ersten Match anknüpfen und verlor auf Pink. Der zweite Frame war sehr konfus. Es wurden von beiden Spielern kaum Farben gelocht. So stand es 23:11 für Jörg als es auf die Farben ging. Jörg- wiedererstarkt- spielte alle Farben und holte mit einer 27 Clearence den zweiten Frame. Der letzte Frame im sechsten Spiel verlief ähnlich wie der zweite. Auch hier holte sich Jörg den Frame auf blau. Somit konnte Jörg das sechste Match gewinnen, was aber bedeutungslos wäre, sollte Simon sein Match verlieren.

Simon bestritt parallel zu Jörg sein Match und hatte den ersten Frame auf schwarz verloren. Somit war Lechbruck nur einen Frame vom Gewinn entfernt. Der zweite Frame war ebenso wie der erste sehr ausgeglichen und wurde durch Simon erst mit der pinken Kugel entschieden. Im Entscheidungsframe konnte Simon sich deutlich absetzen. Alles schaute schon nach einem klaren Sieg für Simon aus, als Wolfgang seine Aufholjagd startete. Als nur noch Pink und Schwarz auf dem Tisch lagen, war alles noch offen. Nach mehreren Safties misslang Wolfgang die Pinke. Simon nutzte

seine Chance und lochte Pink und Schwarz. Simon gewann 2:1 und somit war der Ausgleich mit 3:3 erreicht. Was keiner an Anfang vermutet hatte schien nun zum greifen nahe. Herzogenaurach braucht nur noch einen Punkt zum weiter kommen im Bayernpokal.

Im letzten und alles entscheidenden Match trafen Simon und Ramona aufeinander, und somit auch die beiden stärksten Spieler an dem heutigen Tag.

Nach einer kurzen Pause wurde die letzte Partie gestartet. Es dauerte ein wenig bis die beiden Spieler in die Bälle kamen. So wurden klare Bälle von beiden Spielern vergeben. Als es auf die Farben ging, braucht Simon auf grün Snooker und gab den ersten Frame ab, nachdem die Lücke immer größer wurde. Der Zweite Frame war ähnlich. Ramona war die bessere Spielerin du konnte auch Frame zwei für Lechbruck holen und somit den letzten zu vergebenden Punkt.

Lechbruck gewann 4:3. Die anfangs erwartete klare Niederlage hat sich keineswegs bestätigt.

Gelesen 4578 mal