1. Snookermannschaft: Die Aufholjagt beginnt: Sieg gegen Donauwörth auf heimischen Tischen

Den Auftakt zum 6. Spieltag machte Lucas Burgeth gegen Volkan Altin: Nach einem kurzen Safe-Duell am Anfang des ersten Frames konnte Altin schnell durch gutes und sicheres Lochspiel die Oberhand gewinnen. Lucas fand im ersten Frame überhaupt keinen Anschluss. Frame 2 startete Burgeth dann mit einem 13 Break, dies reichte jedoch nicht um Altin zu beeindrucken und so konterte er mit konstanten kleineren Breaks. Am Ende ging der zweite Frame zwar knapper, aber dennoch auch verdient an Donauwörth.

Spiel 2 bestritt Tobias Köppl gegen Kurt Suchan. Der Herzogenauracher Köppl konnte den ersten Frame ohne größere Probleme für sich entscheiden. Im zweiten Frame spielte Suchan zu Beginn deutlich stärker auf und konnte einen Vorsprung von zwischenzeitlich über 30 Punkten herausspielen. Köppel behielt aber die Nerven und konnte sich nochmal herankämpfen, ehe er nach zwei Stunden Spielzeit mit einer Clearance ab braun das 2:0 perfekt machte.

Im dritten Spiel des Tages traf Lukas Exner auf Sebastian Roß. Exner kam zu Beginn nicht so richtig ins Spiel und Sebastian konnte seine Chancen nutzen und mit 0:1 in Führung gehen. Im zweiten Frame konterte der Herzogenauracher mit zwei schönen Breaks von 21 und 22 Punkten und glich aus. Im entscheidenden Frame ging Exner früh in Führung, damit nichts anbrennen kann und obwohl Roß stark kämpfte, musste er sich dennoch auf Blau geschlagen geben.

Zwischenstand somit 2:1 für Herzogenaurach.

Im Spiel Nummer 4 gegen Kurt Suchan startete Lucas Burgeth dieses mal sofort mit einem 16er und 28er Break und Frame 1 ging an Herzogenaurach. Auch im zweiten Frame kam Suchan, teilweise auch etwas unglücklich, nicht in sein Spiel. Am Ende des zweiten Frames machte Burgeth den 2:0 Sieg gegen den Donauwörther noch mit einer 25er Clearance perfekt.

In Spiel 5 trifft Tobias Köppl auf unseren Gast Sebastian Roß. Noch beflügelt von seiner ersten Partie spielt Köppl mehrere schöne Breaks, darunter ein 25er und macht den ersten Frame vor dem Endspiel auf die Farben zu. Im zweiten Frame schaffte Sebastian Roß den Ausgleich und Köppl konnte sich leider im dritten Frame nicht mehr erholen, und verliert die Partie gegen den Donauwörther mit 1:2.

Das Spiel zwischen Lukas Exner und Altin Volkan ging sehr schnell über die Bühne. Während Exner seine Chancen nur mit kleinen Breaks nutzen konnte, spielte Altin sehr starkes Snooker und viele höhere Breaks, darunter eine 37. Der Sieg in Höhe von 0:2 ging deswegen deutlich und zu Recht an die Donauwörther. 


Zwischenstand 3:3.

Spiel 7 bestritt Lukas Exner gegen Sebastian Roß. Roß lies nach teilweise zwingenden Safety´s von Exner einige Chancen liegen, welche der Herzogenauracher nutzte und in Punkte umsetzte. So ging Frame 1 an Lucas Exner. Frame Nummer 2 startete Roß mit einigen kleineren Breaks. Exner konterte durch gutes Safespiel Chancen öffnen und nutzen selbige zum 2:0. Punkt für Herzogenaurach. 

In der 8ten Partie des Tages spielt Tobias Köppl gegen den starken Volkan Altin. Dieser lässt im ersten Frame kaum einen Ball aus und verbucht in kürzester Zeit das 1:0 für sich. Im zweiten Frame spielte sich Köppel heran, da Altins Konzentration nachlässt. Letztendlich ist aber das 0:2 für Altin nie in Gefahr.

Das letzte Spiel des Tages bestritt Lukas Exner gegen Kurt Suchan. Nachdem Exner mit einigen guten Breaks das 1:0 machen konnte, glich Suchan mit einer starken Clearance von braun ab aus. Der letzte Frame sollte über den Ausgang des Spieltages entscheiden. Exner ging schnell mit 20 Punkten in Führung und behielt den Vorsprung bis zum Spiel auf die Farben bei. Aus einigen gut gespielten Snookern Suchans konnte Exner sich befreien und sicherte sich somit den 2:1 Sieg.

Endstand 5:4 für Herzogenaurach.

Ein ganz wichtiger Sieg für unser Team nach drei Niederlagen in Folge. Wir klopfen somit wieder an die Tabellenspitze und starten nun unsere Aufholjagd!

Gelesen 3121 mal